Wenn Zwei sich streiten, freut sich bekanntermaßen der Dritte.
Aus unserer Sicht ist mit dem sich freuenden Dritten das positive und gewinnbringende Ergebnis eines bearbeiteten Konfliktes gemeint: eine gemeinsame und tragfähige Lösung für die Beteiligten.

Konflikte entstehen wenn Denken, Vorstellen, Fühlen, Wollen oder Handeln nicht mehr übereinstimmen. Konflikte können in der Auseinandersetzung mit sich selbst liegen, zum Beispiel bei Entscheidungen, oder in der Auseinandersetzung mit anderen Personen. Sie zeigen sich im privaten Umfeld, in Kommunen und Bürgerbeteiligungen, in Teams, zwischen Führungskräften und Mitarbeitern.

Bleiben Konflikte unbearbeitet, können sie im schlimmsten Fall

  • die eigene körperliche und psychische Gesundheit beeinträchtigen,
  • familiäre oder freundschaftliche Verbindungen konterkarieren oder
  • Organisationen wirtschaftlich schaden.

VIER schafft den Raum und die Methoden, die die Konfliktbearbeitung benötigt, damit sich die Beteiligten auf den Prozess einer nachhaltigen und von allen Seiten befürworteten Lösungssuche einlassen können.

Comments are closed.